Zur Übersicht

Poster

Charakterisierung des Ausmaßes der Zwillingsbildung in Eisen-Aluminium-, Eisen-Chrom-Legierungen und Armcoeisen

Sunday (01.01.2040)
00:00 - 13:08 Uhr Halle 2

In dieser Arbeit wurde das Ausmaß der Zwillingsbildung in drei kubisch-raumzentrierten Eisenbasiswerkstoffen untersucht. Dazu wurden Proben verschiedener Zustände und Korngrößen gefertigt und durch einen auf 50 m/s beschleunigten Stahlbolzen schlagdynamisch belastet. Der primäre Verformungsmechanismus war hierbei die Bildung von Verformungszwillingen.

Drei Methoden zur Charakterisierung des Ausmaßes der Zwillingsbildung wurden hinsichtlich des Aufwands, ihrer Effizienz und möglicher Genauigkeit untersucht, verglichen und angewandt. Die genutzten Methoden waren händisches Ausmessen der Zwillinge in lichtmikroskopischen Hellfeld-Aufnahmen, die Bestimmung der Zwillingsfläche über eine Dunkelfeld-Phasenanalyse und die Analyse der Proben mittels EBSD.

Durch diese Untersuchungen konnte der Einfluss verschiedener Faktoren, wie die chemische Zusammensetzung, die Korngröße oder die Temperatur während der Belastung, auf Zwillingsbildung ermittelt werden. So konnte ermittelt werden, dass ein funktioneller Zusammenhang zwischen Chromgehalt und Zwillingsdichte besteht.

 

Sprecher/Referent:
Oliver Michael
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Weitere Autoren/Referenten:
  • Martin Ecke
    Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
  • Prof. Dr. Thorsten Halle
    Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg