Zur Übersicht

Plenarvortrag WW

Pünktlicher, größer, zuverlässiger: 3D-Druck bei der DB

Wednesday (18.09.2019)
18:05 - 18:30 Uhr Halle 2

18:05 - 18:30 Uhr

Vor 3 Jahren sind wir bei der Deutschen Bahn mit dem Konzernprojekt 3D-Druck gestartet. Bis heute wurden über 7.000 Teile gedruckt, die in unseren Zügen mitfahren. Vor dem großen Ziel, die Verfügbarkeit zu erhöhen, liegt ein besonderer Fokus auf den stillstandkritischen Teilen, zu denen häufig große Metallbauteile zählen. Deshalb haben wir an einem solchen Teil, dem Radsatzlagerdeckel ein neues Verfahren der 3D-Druck Technologie - das Wire Arc Additive Manufacturing - erprobt und auf Herz und Nieren geprüft.

Damit haben wir eine Lösung für große verfügbarkeitskritische Metallteile gefunden und sorgen für die Zuverlässigkeit des Systems Bahn.

Sprecher/Referent:
Dr. Tina Schlingmann
Deutsche Bahn AG